Bergrettungsgemeinschaftstour Karnische Alpen Ploeckenpass, am 18 u. 19.09.2015

Rund um den Plöckenpass gibt es sehenswertes in klettertechnischer und bergsteigerischer Sicht aber auch aus historischer Sicht, bildete doch dieser Abschnitt bzw. der ganze Karnische Kamm im 1. Weltkrieg die Front zwischen Italien und Österreich.
Auf die Spuren dieser Ereignisse begaben wir uns 2 Tage lang. Am Kleinen Pal findet man heute noch die Schützengräben und Kavernen aus der damaligen Zeit und man kann sich nur schwer vorstellen, was diese Leute damals mitmachen mussten. Trotzdem fällt es nicht schwer die herrliche Landschaft zu genießen. Sei es im Bereich des Plöckenpasses oder aber im Bereich des Wolayer Sees beim Klettern auf der Hohen Warte.
Jedenfalls waren die Touren – ergänzt durch ein gemütliches Zusammensitzen am Abend in der bestens geführten Valentinalm – für alle wieder ein herrliches Erlebnis.