Jahreshauptversammlung der Rauriser Bergretter für das Jahr 2019

In der Einsatzzentrale trafen sich die Bergretter zur alljährlichen Hauptversammlung. Ortsstellenleiter Wolfgang Rohrmoser und Ausbildungsleiter Gerhard Rasser sowie Kassier Ludwig Kössner informierten über das vergangene Jahr.
Es galt auch den Mitgliedern und ihren Familien für den unermüdlichen Einsatz zu danken. Diesem Dank schloss sich auch der anwesende Bürgermeister Peter Loitfellner sowie der Vizebürgermeister Martin Schönegger an. Beide betonten die gute Zusammenarbeit zwischen Marktgemeinde und Bergrettung.
Im Jahr 2019 wickelten die Rauriser Bergretter 36 Einsätze ab und bargen dabei 35 Personen aus Bergnot. Insgesamt wurden für Einsätze, Ausbildung und sonstige Veranstaltungen über 5.800 Stunden von den 50 ehrenamtlichen Mitgliedern aufgewendet.
Erfreulich war auch, dass Eduard Filzer nach dem erfolgreichen Abschluß der Grundausbildung zum Bergretter ernannt werden konnte.
Im Anschluß daran erfolgte die Neuwahl der Ortsstellenfunktionäre unter der Wahlleitung des ältesten anwesenden Mitglieds Peppi Strasser. Die bisherige Führungscrew unter Ortsstellenleiter Wolfgang Rohrmoser und Stellvertreter Toni Rasser wurde einstimmig wiedergewählt.
Das gesamte Führungsteam bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen.
Der Ortsstellenleiter nutzte auch die Gelegenheit, den zahlreichen Unterstützern aus der Bevölkerung und den unterstützenden Unternehmen zu danken.
Bericht/Foto: W. Rohmoser

Secured By miniOrange